Information Ihres Datenschutzbeauftragten – Corona-Virus (SARS-CoV-2)

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Ausbreitung des Corona-Virus (SARS-CoV-2) stellt uns vor eine große gesamtgesellschaftliche Herausforderung, deren Auswirkungen Ihren wie auch unseren Arbeitsalltag aktuell zwangsläufig verändern. Für die ImmoProConsult steht die Gesundheit über allem, sodass neben dem Schutz unserer Mitarbeiter, auch der unserer Kunden im Vordergrund steht. Als Beratungsunternehmen sind wir in der Regel im Rahmen unserer Arbeit bei den Wohnungsunternehmen vor Ort tätig, was aufgrund der aktuellen Lage derzeit nicht möglich bzw. geboten ist. Daher können wir unserem originären (Beratungs-)Geschäft zwar nur bedingt nachgehen, sind aber für Sie wie gewohnt telefonisch, per Mail oder auch per Video-Chat erreichbar. Die Digitalisierung macht es möglich. Damit ist die laufende Betreuung in allen Fragen des Datenschutzes selbstverständlich weiterhin gewährleistet, entsprechende (vorsorgliche) Vertretungsregelungen im Urlaubs- oder Krankheitsfall waren für uns zudem schon immer obligatorisch.

Mittels der digitalen Möglichkeiten können wir Sie ebenfalls darüber informieren, dass wir unseren vertraglichen Verpflichtungen aus dem Geschäftsbesorgungsvertrag selbstverständlich nachkommen werden. Dies bedeutet, dass das für das 1. Halbjahr 2020 anberaumte Audit (sofern noch nicht durchgeführt) auch als Fern-Audit abgehalten werden kann, sollte die derzeitige Lage weitere Wochen anhalten. Hierzu bieten sich die Möglichkeiten einer Durchführung des Audits per Telefon- oder Videokonferenz an.

Des Weiteren möchten wir Sie als Ihr Datenschutzbeauftragter darauf hinweisen, dass – sollten Sie im Zuge der Vermeidung sozialer Kontakte Ihren Mitarbeitern die Möglichkeiten eines Home-Offices eingeräumt haben – auch dort datenschutzrechtliche Regelungen zu treffen sind. So endet der Datenschutz nicht an der Türe Ihres Unternehmens, sondern gilt auch für das Home-Office der Mitarbeiter. Dies betrifft Sie vor allem dann, wenn Sie Daten mit Personenbezug im Home-Office verarbeiten. Sie als Unternehmen und somit als verantwortliche Stelle sind dabei in der Pflicht, durch entsprechende Maßnahmen Datenmissbrauch und unzulässige Einflussnahme durch Dritte zu verhindern und einen guten Home-Office-Datenschutz zu gewährleisten. Zu diesen Maßnahmen gehören neben der Ausstellung von Richtlinien und Verhaltensregeln an die Mitarbeiter, auch die Absprache mit Ihrem IT-Fachmann hinsichtlich der IT-Sicherheit.

Falls Ihrerseits der Wunsch einer datenschutzrechtlichen Beratung in Bezug auf das Thema „Home-Office“ besteht, bzw. eine Unterstützung durch Mustervorlagen für Richtlinien und Verhaltensregeln gewünscht ist, sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Bei allen weiteren Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich ebenfalls gerne zur Verfügung und wünschen Ihnen und dem gesamten Unternehmen nur das Beste während dieser Ausnahmesituation. Bleiben Sie gesund!

 

Ihr Team der ImmoProConsult